Schloßpark Rötha

Auftraggeber: Stadt Rötha

Leistungszeitraum: 2011 bis 2013

Leistungsumfang: Lph 1-8 HOAI

Eine Anlage von bedeutendem Rang ohne Schloß, über 600 Jahre Geschichte an diesem Standort. Die Wiederbelebung erfolgt im letzten Moment, bevor die letzten Strukturen vom Wald eingenommen sind.

Zeugnisse gibt es aus dem 18. Jahrhundert, aus dem auch heute noch vorhandene Achsen rekonstruierbar sind. 150 Jahre alte Bäume kennzeichnen den Umbau in einen Landschaftspark, dessen Freilegung wurde begonnen.

Warum dieser Aufwand?

Die Anlage ist gartengeschichtlich sehr bedeutend, 300 Jahre residierte die Familie von Friesen an diesem Ort. Vor rund 200 Jahren tagten hier (im 1969 abgerissenen Schloss) die Verbündeten gegen Napoleon (und siegten durch gemeinsame Strategie in der Völkerschlacht). Es gibt die Hoffnung auf eine städtebauliche Wiederbelebung dieses einst so schönen Ortes.

Im Frühjahr/ Sommer 2013 erfolgte die Rekonstruktion der historischen Allee und der weißen Holzbrücke. Beide konnten im Rahmen der Feierlichkeiten zum 200. Jahrestag der Völkerschlacht bei Leipzig übergeben werden. Das Juni-Hochwasser 2013 hat die Lindenallee gut überstanden.