Rosen zur Böschungssicherung Ronneburg

Auftraggeber: Bundesgartenschau Gera-Ronneburg 2007 GmbH

Leistungszeitraum: 2003 bis 2007

Größe: 5.000qm Rosen

Auszeichnung: Thüringer Landschaftsarchitekturpreis 2007 für Neue Landschaft Ronneburg

Farbenpracht mit Fernwirkung

Was bisher noch wenig praktiziert worden ist, wurde hier gewagt: Rosenpflanzen zur Bodenfestigung an steilen Böschungen zu verwenden.

Dieser großflächige Einsatz von Rosen an den Südterrassen ist eine Spezialität, die Nah- und Fernwirkung attraktiv verbindet. Der nahe stehende Betrachter kommt nicht zu kurz: die schönen Blüten sind in allen Entwicklungsphasen zu erleben, ständig wachsen neue Blütenstände nach.

Die konkrete Planung für die Flächen ergab einen Pflanzbedarf von rund 15.000 Rosen. Elf Sorten wurden ausgewählt, wobei die Stückzahlen zwischen 300 und 4.600 je Sorte schwanken. Hierbei handelt es sich überwiegend um neuere Sorten aus dem Sortiment der Kleinstrauchrosen: erfolgreiche Ingenieurbiologie.