Mendelssohn-Haus Leipzig

Auftraggeber: Stadt Leipzig

Leistungszeitraum: 2002 bis 2002

Leistungsumfang: Lph 2 bis 8 HOAI

Größe: 1.200qm

Das 1844/45 errichtete Stadthaus des Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdi in der Goldschmidtstraße wurde bis 2007 denkmalsgerecht saniert. Danach wurde der Garten, dem Ort entsprechend, hergestellt und um benachbarte Grundstücke erweitert. Nunmehr sind Freiluftveranstaltungen im kleineren Rahmen möglich.

Das Gelände ist in drei Höhenstufen unterteilt, die jeweils unterschiedliche Gestaltungen erhielten. Es entstanden der Hof mit Feldsteinpflaster und Rasenspiegel und Heckenräumen auf dem Höhnenniveau des Mendelssohn-Hauses, der Magnoliengarten auf halber Höhe und der tiefere Zugang von der A.-Schmidt-Straße. Vielgestaltige Dauerpflanzungen und Sommerblumen lassen den Garten fast über das gesamte Jahr hinweg blühen. Bäume bringen Schatten und räumliche Begrenzung.

Damit wurde dem traditionsreichen Ort ein gärtnerisches Kleinod hinzu gefügt.