Grüne Achse Weißenfels

Auftraggeber: Stadtverwaltung Weißenfels

Leistungszeitraum: 2017 bis 2018

Leistungsumfang: freiraumplanerischer Wettbewerb

Größe: 6.500qm

Das Leitbild eines „Grünen Rings“ liegt der Entwicklung der Freiräume in der Weißenfelser Innenstadt zugrunde. Zu drei Vierteln existiert er bereits, das westliche „vierte Viertel“ war neu zu gestalten im Rahmen eines Wettbewerbes.
Mehr Großgrün, attraktive Aufenthaltsorte im öffentlichen Raum mit jeweils starkem Bezug zu den benachbarten Gebäuden und ihren Nutzern bringen eine entscheidend neue Qualität in „das vierte Viertel“. Durch die Entsiegelung innerstädtischer Flächen und das Einbringen von Bepflanzung, werden Grün- und Platzflächen geschaffen, die zu Aktivitäten und Aufenthalt einladen.
Es werden Aufenthaltsorte und Treffpunkte sowie Spielinstallationen angeboten. Letztere befinden sich hauptsächlich in Verbindung mit Orten, die verstärkt von Kindern und Jugendlichen genutzt werden, wie das Wohnquartier „Alte Sparkasse“ und das Goethegymnasium. Der Rosalskyweg erfährt eine Umwandlung in einen „grünen Campus“, der von Fußgängern und Fahrradfahrern genutzt wird.