Gohliser Schlösschen in Leipzig

Auftraggeber: Stadt Leipzig

Leistungszeitraum: 1992 bis 1998

Leistungsumfang: Lph 1-9 HOAI n

Leipzig ist reine Bürgerstadt und so ist das Schlößchen auch der Sommersitz eines Kaufmanns im (damaligen) Vorort Gohlis. Die spätbarocke Anlage konnte durch Grabungen und anhand von Zeichnungen rekonstruiert werden. Vom den später gepflanzten Bäume wurden nur wenige erhalten. So ist dies das einzigeoch erhaltende Zeugnis der Gartenkultur aus dem von barocken Gärten umgebenen Leipzig im 18. Jahrhundert.

Der Eingangshof auf Seiten der Menckestraße wurde anhand der historischen Gebäudestrukturen räumlich neu strukturiert und mit dem typischen Feldsteinpflaster befestigt.